Über uns

Dr. Christina Beitz-Radzio ist seit Ende 2012 wisseBildergebnis für christina beitz radzionschaftliche Mitarbeiterin im Studiendekanat der Tierärztlichen Fakultät. Dort ist sie vor allem zuständig für die Projekte im Rahmen von Lehre@LMU. Des Weiteren ist sie Tutorenausbilderin (TutorPlus), zertifizierte Trainerin (Sprachraum eG) und hat das große Zertifikat Hochschullehre der bayerischen Universitäten inne.

„Wir Dozenten sind Vorbilder und können, dürfen und sollen für unser Fach begeistern. Ich profitiere vom fakultätsübergreifenden Austausch im Rahmen des MDN. Bei den Gesprächen mit KollegInnen aus anderen Fachbereichen bekomme ich viele neue Ideen und es ergeben sich Möglichkeiten zur Kooperation.“

 

Melanie Förg, M.A., promoviert seit Oktober 2018 in Philosophie an der Hochschule für Philosophie im interdisziplinären, kooperativen Kolleg „Ethik, Kultur und Bildung für das 21. Jahrhundert“.

Zudem ist sie als freiberufliche Dozentin und Trainerin tätig, u.a. im P2P-Mentoring-Programm an der LMU, und hält Vorträge zu philosophischen und philosophiedidaktischen Themen. Zuvor hat sie in der Erwachsenenbildung und an verschiedenen Schulformen unterrichtet.

„Wie erkläre ich es mir selbst am besten, damit ich es anderen erklären kann? Das ist m.E. die grundlegende Frage für das Gespräch als Lehr- und Lernform. Philosoph*innen haben schon immer durch Dialog und gemeinsames Forschen gelernt. Damit der Dialog aber kein Monolog wird, braucht es den interdisziplinären Dialog über Methoden jenseits des Gewöhnlichen und Erwartbaren.“

 

Dr. Daniela Kugelmann ist akademische Rätin am Lehrstuhl für vegetative Anatomie und Zellbiologie. Hier hat sie neben der anatomischen Lehre und Forschung zahlreiche Funktionen inne, im Besonderen auch in den Bereichen der Lehrkoordination, sowie der Ausbildung von studentischen Tutoren (Tutor Plus Ausbildung der LMU; 3. Kohorte) als auch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in die anatomische Lehre. Sie hat das Zertifikat Hochschuhllehre Bayerns erhalten und engagiert sich noch in mehreren Multiplikatorenprojekten der LMU für Gute Lehre, vor allem in der medizinisch/pharmazeutischen Ausbildung u.a. mit dem Schwerpunkt digitale Lehrmethoden. Im November 2016 erhielt sie den Preis für gute Lehre an Bayerns Universitäten.

 

Dr. Jörg Noller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand am Lehrstuhl I für Philosophie der LMU. Er ist u.a. zertifizierter Tutoren-Trainer und hat als Multiplikator das digitale Lehrprojekt “PhiloCast” durchgeführt, welches verschiedene digitale Medien wie Apps, Blogs, Videos und Livestreams zusammenführt.

“Gute Lehre bedeutet für mich ein ständiges Experimentieren mit bekannten Methoden und neuen Medien. Forschung und Lehre sollten sich nicht ausschließen, sondern auseinander ergeben: ‘Durch die Lehre forschen und durch die Forschung lehren’ – das ist mein (philosophisches) Ideal.”

 

Dr. Sabrina Sontheimer war von 2011-2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für englische Philologie der LMU, wo sie weiterhin als Lehrbeauftragte beschäftigt ist. Heute ist sie im universitären Bereich als freiberufliche Dozentin und Trainerin für Hochschuldidaktik, Kommunikation und wissenschaftliches Schreiben tätig. 2016 hat sie das Zertifikat “Hochschullehre der bayerischen Universitäten” in der Vertiefungsstufe (inklusive Train-the-Trainer-Ausbildung) erhalten. Bis heute engagiert sie sich für die Verbesserung der Hochschullehre in- und außerhalb der LMU durch verschiedene Projekte: sie ist Mitglied des LMU-Schreibzentrums und Gründungsmitglied des Münchner Dozierenden-Netzwerks. In der Vergangenheit war sie TutorInnenausbilderin beim TutorPlus-Programm (4. Kohorte) und engagierte sich in zwei Multiplikatorenprojekten für Gute Lehre.

Dr. Sören Westerholz ist seit 2011 Dozent an der medizinischen Fakultät. 2015 hat er das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten in der Aufbaustufe erhalten. Während der Ausbildung hatte er die Idee zur Gründung des Dozierenden-Netzwerks.

„Bei hochschuldidaktischen Kursen habe ich viele interessante Kolleginnen und Kollegen kennengelernt. Hier liegt ein großer bisher verborgener Erfahrungsschatz. Den möchte ich heben.“

 

 

Engagierte Lehrende an Münchner Hochschulen sind herzlich eingeladen, sich uns anzuschließen!

Gruppenfoto mit Gastreferent Prof. Dr. Harald Lesch vom 3. Symposium “Forschung und Lehre: Widerspruch oder Synergie?”, 9.-10.10.2019.